English  |  Deutsch  |  Italiano  |  Français
Johann Christoph jr. Egedacher
Geboren: Salzburg (Österreich) 1708   Gestorben: Salzburg (Österreich) 20/03/1756
Briefe, in denen diese Person genannt wird
219 (17. November 1770) | anzeigen
Organ builders in Salzburg. In 1612, Archbishop Wolf Dietrich established the post of Hoforgelmacher, which was occupied between 1673 and 1785 by members of the Egedacher family: Chistoph II Egedacher (1641-1706), his son John Christoph III (1666-1747), and his son Johann Rochus (1714-14 June 1785). At various times they constructed or reconstructed organs at the Augustinerkloster Mülln, the pilgrimage church Maria Plain, and the Kajetanerkirche, Dreifaltigkeitskirche, Universitätskirche and St Rupert's Cathedral, all in Salzburg. Johann Rochus also renovated the Hornwerk at the Salzburg fortress, for which Leopold Mozart and the court composer Johann Ernst Eberlin composed new tunes, published in 1759 as Der Morgen und der Abend den Innwohnern der Hochfürstl. Residenz-Stadt Salzburg melodisch und harmonisch angekündigt. Oder: Zwölf Musikstücke für das Clavier deren eines täglich in der Vestung Hohensalzburg auf dem sogenannten Hornwerke Morgens und Abends gespielet wird; auf Verlangen vieler Liebhaber, sammt einer kurzen Geschichte von dem Ursprunge der Vestung Hohensalzburg, herausgegeben von Leopold Mozart Hochfürstl. Salzburgischen Cammermusikus (Augsburg: Johann Jacob Lotters seel. Erben, 1759). Lit.: Ammerer and Angermüller, Salzburger Mozart Lexikon, 100-101.
Bitte benutzen Sie den folgenden Hinweis beim Zitieren dieser Webseite:
Eisen, Cliff et al. Mit Mozarts Worten, 'Johann Christoph jr. Egedacher' <http://letters.mozartways.com>. Version 1.0, herausgegeben von HRI Online, 2011. ISBN 9780955787676.
Mit Mozarts Worten. Version 1.0, herausgegeben von HRI Online, 2011. ISBN 9780955787676.