English  |  Deutsch  |  Italiano  |  Français

Botzen den 22 Decembris 1769
Gestern abends sind wir glückl: hier in Botzen angelanget. footnote1 heute habe meine 2 Briefe ausgetragen und zu Mittag bey H: Kurzweil gespeiset, morgen Mittags sind wir bey H: Stockhammer |: an den uns H: Ranftl recommendiert, footnote2 eingeladen. heute abends gehen wir zu H: Antoni Gummer. ob wir aber über den hl: Tag hier bleiben, oder morgen abends noch von hier abreisen werden, weis selbst noch nicht.
Entzwischen wird es glaublich am besten seyn mir nach Roveredo zu schreiben, wo ich dann auf der Post mich schon melden werde. und ich lasse ohnehin auf allen Postämtern ordre zürück, sammt meinem Nahmen, den sie, wie das bese Geld, aller orten schon kennen. Wir sind, Gott Lob, gesund. hier ist ein blättl aus den Insprugger Zeitungen . footnote3 Ich hoffe daß ihr alle beyde gesund seyd. Lebet wohl!
Machet unsere Empf: an alle gute Freunde; und mache meine gehorsammste Entschuldigung an die Fr: v Robini; der ich zu ihrem Nahmenstag footnote4 nicht habe schreiben können, weil ich eben von Insprugg abzureisen im begriff war, und erst auf der Reise in einem Calender gefunden daß Victoria den 23 ist. Ich hofe ihr werde beyde diesen fehler ersetzt haben. dieß schreibe in Eyl und bin der alte
Mztmpa
Ich und der Wolfgangerl Kissen euch 1000 mahl.
H: Kurzweil empfehlt sich.
Bitte benutzen Sie den folgenden Hinweis beim Zitieren dieser Webseite:
Eisen, Cliff et al. Mit Mozarts Worten, Brief 150 <http://letters.mozartways.com>. Version 1.0, herausgegeben von HRI Online, 2011. ISBN 9780955787676.
Mit Mozarts Worten. Version 1.0, herausgegeben von HRI Online, 2011. ISBN 9780955787676.