English  |  Deutsch  |  Italiano  |  Français

Mayland. den 7 Settemb: 1771.
Endlich hat uns der Himmel mit einem kleinen Regen ein paar Täge nacheinander erquicket. deine wenigen Zeilen habe erhalten; und es war sehr hauswirtschaftlich gedacht, das du auf die erste Seite wenig, auf die zwote aber gar nichts geschrieben, denn so viele 1000 Buchstaben könnten einen Brief so beschweren, daß man ihn mit 6 Pferden nach Mayland führen müste. Himmel! welche unkösten! Die leeren Papiere sind immer ringer zu führen als die überschriebenen. Meinen Brüdern footnote1 antworte ich geradezu nach Augspurg. Ich werde mich in ihren nichts bedeutenden Handl nicht viel einmischen. Wir haben itzt den Kopf mit anderen sachen voll: indem die Poesie späth angelangt und noch zur änderung ein und anderes bis vor 2 Tägen in den Händen des Poeten geblieben. Es wird hoffe gut ausfallen: allein der Wolfg: hat nun die Hände voll zu schreiben, da er auch das Ballet, so die zwey act oder theile mit einander verbindet, footnote2 Componieren muß. Daß der Erzh: Maximilian Domh: geworden war mir nichts ausserordentl: ich habe es ja seit meiner Rückkehr aus Italien aller Orten in Salzb: gesagt, daß es geschehen wirde. das übrige wird sich auch geben: nur gedult! mir ist leid, daß ich nicht alles schreiben kann. Salzburg ist nicht der einzige gegenstand dieses ersten Schrittes! footnote3
Ich hofe ihr seyd gesund, und zweifle nicht die Nannerl wird fortfahren ihre Kräuter Suppen zu nehmen; dann sie hat erfahren, daß sie ihr dienen.
Wenn H: Secretair Troger noch in Salzb: so gieb ihm ein paar schachterl von den berühmten Spilman Hansl Pillulen footnote4 mit. sollte er aber schon abgereiset seyn, wie vermuthe, so erkundiget euch fleisig in den wirtshausern und auf der Post, denn es werden sonder zweifel noch verschiedene durch salzb: nach Mayland reisen: und ieder wird es mit nehmen, genug, daß ihr die Adresse darauf macht bey Sr:
Ex: Graf v Firmian abzugeben. oder al Ill.mo: Sgr: Padre: Colldss.mo: il Sgr: Leopoldo Troger Secretario Reggio nello Stato Stato della Lombardia à Milano in Casa di S: Ecc: Il Sgr. Conte di Firmian.
Diese Pillulen sind mir nothwendig, denn ich weis daß sie mir dienen, wenn mir, wegen den Verstopfungen, mein schwindl kommt: und ich hatte ihn seit meiner Abreise von Salzb: meistens, doch nicht so hefftig, zum Erbrechen oder gezwungen zu seyn mich in das bette zu legen. da ich nun erst 3 täge die Pillulen nehme verspiere ich, daß mir der Kopf leichter wird. ich hab aber leider nur noch 8te. wir küssen euch viel 1000000 mahl und bin der alte
LMozartpa.

Weil die Nannerl nichts geschrieben, so schreibt der Wolfg: auch nichts.
Wir empf: uns allen guten freunden und freundinen.
hast du die Besoldung für den Monat august bekommen?
Bitte benutzen Sie den folgenden Hinweis beim Zitieren dieser Webseite:
Eisen, Cliff et al. Mit Mozarts Worten, Brief 244 <http://letters.mozartways.com>. Version 1.0, herausgegeben von HRI Online, 2011. ISBN 9780955787676.
Mit Mozarts Worten. Version 1.0, herausgegeben von HRI Online, 2011. ISBN 9780955787676.